06 Oktober 2015

korbgeflecht

Nein. Ich würde niemals meinen Thonet-Stuhl entflechten, um wahlweise eine Leuchte, einen Vorhang, einen Schrank zu kreieren. Aber stattdessen würde ich aus Kabelbindern ein Schuhregal zusammensetzen, Kleider an Schnüre hängen, Wollgarn und Tauwerk zu Fußmatten flechten, Linsenpackungen durch scharnierte Kieferleisten zusammenhalten oder aber mit Lederresten Stifte ummanteln. Und vor allem würde und möchte ich jetzt sofort derartige Schalen selbst herstellen:































































Diese entstammen wie so viele andere wundervolle Ideen dem aktuellen 'Do it yourself-Sonderheft (Edition No. 1)' der Zeitschrift COUCH. Dabei dienen Fassungsringe für Lampen als Unterbau, die mit Baumwollkordeln umwickelt und auf einem Buchenholzring platziert werden. So eine großartige Idee, so eine nachvollziehbare Umsetzung. Filz, Styropor und Perlen waren gestern. Heute regieren Materialien wie Metall, Leder und Holz.  Und das diese nicht nur in Form hochpreisiger Wohnaccessoires namhafter skandinavischer Hersteller in unsere Häuser Einzug erhalten können, davon zeugt das 100-seitige Heft mit 33 Design-Ideen zum Nachmachen. Zeitaufwand, Kosten und Schwierigkeitsgrad werden dabei ebenso angegeben, wie die genaue Bezugsquelle für die gezeigten DIYs. Wenn ihr mich sucht, ich bin dann mal im Baumarkt. 


Foto: Anne Deppe für COUCH I Layout: mintlametta


1 Kommentar: