02 August 2014

sommersalat - der neue

Und dann probiere ich ihn aus. Einen neuen Salat. Und dann bin ich so begeistert, dass er den Thron erklimmt. Das ist immer so bei mir. Ich bin so hin und weg von einem Salat, dass er dann erstmal eine Zeit lang die Hitliste anführt. Noch vor wenigen Wochen war es ein Mix aus rohem Fenchel, schwarzen Beluga-Linsen und Birne an Zitronen-Ahornsirup-Dressing. Und dann kam der neue. Es ist Sommer, Salate regieren die Küche. Bei mir seit neuestem ein italienischer Brotsalat. Denn bei dem stimmt einfach alles:





Hier macht es die Mischung. Geröstetes Brot, süße Sommertomaten und würzige Minikapern. Von den Kräutern ganz zu schweigen, also: 


// Für 2 Personen 

1 halbes Baguettebrot (bestenfalls vom Vortag) in mundgerechte Würfel schneiden - 3 großzügige EL Olivenöl erhitzen und die Brotwürfel in der Pfanne kross schwenken - danach auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen

1 mittlere Paprika und eine 1 Zucchini in kleine Würfel schneiden und ebenfalls in der vormals benutzten Pfanne bissfest anbraten.

ca. 8 Romatomaten (es eignen sich auch andere) vierteln - ca. 10 schwarze Oliven ohne Stein vierteln - 2 Frühlingslauchzwiebeln in kleine Ringe schneiden / alles gemeinsam in eine große Salatschüssel geben und Paprika/Zucchini/Baguettewürfel untermischen

Zudem 35g feinste Kapern Nonpareille - 1/2 Bund Schnittlauch - 1/2 Bund glatte Petersilie - eine Handvoll Basilikum  (alle Kräuter zuvor gehackt) hinzugeben

Schließlich den Salat abschmecken und je nach Gusto marinieren mit einigen Spritzern Olivenöl / einigen Spritzern Weißweinessig / 1 Prise Rohrohrzucker / 1 Prise Meersalz / schwarzem Pfeffer aus der Mühle 

alles zusammen in der Schüssel 10 Minuten ziehen lassen //



Mal sehen wie lange es dieser Salat schafft, die Pole Position einzunehmen  Ich wette bald kommt schon wieder der nächste daher. Und das ist gut so. Denn es ist Sommer. Salate wie Sand am Meer. Ich halte Euch auf dem Laufenden.  



1 Kommentar:

  1. unheimlich fein sieht er aus.
    bei uns gibts zurzeit fast ausschließlich den immergleichen salat mit tomaten, gurken, avocado, mozzarella und cashewkernen – ein bisschen abwechslung kommt mir da gerade recht.

    AntwortenLöschen