17 August 2014

da haben wir den salat

Du sollst keinen Salat neben mir haben. Dieses Gebot ließ ich quasi verlauten, als es um den italienischen Brotsalat ging. Aber es ist nunmal Sommer, Zeit der Salate und so gab es in den letzten Wochen immer mal wieder einen solchen, noch dazu immer mal wieder anders geartet bei mir zum Abendessen oder zum Grillgut dazu. Mal sollte es was leichtes zum Wetter sein, mal wiederum galt es noch vorhandene Zutaten zu verbrauchen. Und dann habe ich einen nachgekocht, den ich auf dem wunderbaren Blog 'Tiny Spoon' gefunden habe:



Auf Tiny Spoon liefert Julia regelmäßig Rezepte für Babys, Kleinkinder, Familien - und Personen wie mich. Denn ich bin absoluter Fan ihrer Gerichte. Sobabandnudeln mit Erdnusssoße, Kidneybohnen-Humus, Eblyrisotto mit Estragon und Kirschtomaten, um nur ein paar Beispiele zu nennen. 



















































Und eben einen tollen schwarzen Linsensalat. Frisch, einfach und schnell zubereitet. Nicht nur deshalb, sondern auch im wahrsten Sinne des Wortes so ganz nach meinem Geschmack. Die Mischung der Zutaten - Beluga-Linsen, Kirschtomaten, Petersilie, Limette, Salz und Pfeffer. Bei mir wie eigentlich immer einfach nach Gefühl vermengt, findet ihr das abgestimmte Originalrezept hier und ich bin mir sicher, auch ihr werdet sofort diesem tollen Salat verfallen - oder?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen