14 April 2014

mint montag # 65

Wenn die Hasen wieder rasen. Ist Ostern. Noch eine Woche. Ich bin wie schon im letzten Jahr zwiegespalten. Osterdeko in der eigenen Wohnung ist irgendwie nicht meine Sache. Eier ausblasen. Anmalen. Nestgedöns. Behangene Zweige. Einziges Utensil bislang bei uns: ein hölzener Hase, der von meiner Mutter von ihrem Ausflug nach - kein Witz! - Haselünne mitgebracht wurde. Und dabei finde ich andernorts Ostersachen tatsächlich schier wunderbar, was sicherlich auch an der unfassbaren Vielfalt liegt, die derzeit zu bewundern ist. Damit meine ich nicht die obligatorischen Plastikeier für den Vorgarten oder possierliche und leicht debil vom Gesichtsausdruck her wirkende Keramikhäschen, sondern wirklich ausgefallene, neue Produkte und Ideen. Kulinarisches, Gebasteltes, wie auch immer Geartetes. Der Klassiker, die Eier. Mit Neon, Masking-Tape oder schlicht in schwarz-weiß daherkommend. Gebäck für den Osterbrunch oder den Osterstrauch. Kuchen, Kekse, Petit Four. Und dann erst die Deko. Für den Tisch. Für an die Tür. Platzsets, Namensschilder, Geschirr und Co. Besonders angetan hat es mir dabei in diesem Jahr die papierene "Tüte" von minieco. Wofür? Für kleine Präsente, für warme Brötchen zum Frühstück, für was auch immer. In was? In mint! Und damit passenderweise den heutigen mint montag einläutend:




Wie gesagt. Noch eine Woche. Vielleicht ergreift ja auch mich bis dahin noch ein wenig mehr Ostern. Vom obligatorischem Fisch am Karfreitag und einem ausgelassenen Frühstück an Sonn- und Montag mal abgesehen. Solltet auch ihr noch unentschieden sein, hier noch einige Links zu von mir besonders ansprechend empfundener Ostersachen 2014:

Ran an die Eier // Schlicht. Graphisch, geometrisch. Schwarz und Weiss. 8 Wundervolle Eierideen gibt es bei oh so pretty party I blog Wenn auch schon von 2013 stammend, mit den zeitlos coolsten Eiern wartet I'd like to be auf / Ebenfalls zeitlos, da aus Holz bestehend und zugleich in - juchu! - mint gehüllte Eierideen gibt es bei The Land of Nod 

Kartonage & DIY // Die für mich nach wie vor schönste Osterkarte (Motiv Langohr) überhaupt stammt von Bethge Hamburg / Wunderschöne DIY-Karten finden sich hingegen bei Alex I NORTHSTORY / Die wie sie selbst sagt 'einfachsten Eierbecher (aber wie ich finde superschön-simplen) der Welt' gibt es gerade bei Lou I Happy Serendipity  / Und den im wahrsten Sinne des Wortes (mit) süßesten (Bonschen) gefüllten Hasen gibt es bei Emily I Everything Emily  / oh so very pretty wiederum zeigt Origamihasen für den Tisch und für was womit auch immer zum Befüllendes 

Naschis // Manuela I Manu's Menu hält das tollste Gebäck bereit / Und auch genauso süß  wie die dazwischenliegende Erdbeerfüllung kommen die wunderbaren Kekshasen von LRF I lareceradelafelicidad daher / Dazu passende und schöne sehr schlichte Osterkeksaustechformen finden sich u.a. bei Franci's Cupcakes

… und schliesslich der Beleg dafür, wie unfassbar stylish Ostern dann doch tatsächlich sein kann - der komplette tolle ferm LIVING Easter 2014 Catalogue !





Kommentare:

  1. Liebe Julia,
    generell halte ich es mit Osterdeko wie Du, also eher gar nichts. Ich bin aber über den Hasen aus Haselünne gestolpert. Eigentlich bringt man aus meinem Geburtsort Schnaps mit und keine Hasen ;-), aber das der Ort für Erheiterung sorgt, kenne ich schon.
    LG und frohe Ostern,
    Stephi

    AntwortenLöschen
  2. Ganz ganz erfrischend anders... Alles Liebe Annette

    AntwortenLöschen
  3. Eine süße Idee für die Ostergeschenke. Meine armen Nichten und Neffen - wenn Onkel Igor nur mehr Zeit hätte, würden sie vielleicht auch so nett verpackte Geschenke bekommen:-) Happy Easter my dear!!

    AntwortenLöschen
  4. Da ich gerade im Origami-Fieber bin, werde ich das doch glatt mal ausprobieren, mit den kleinen Ostertäschchen ! Schöne Idee.
    …und schöne Ostern
    Katinka

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine ganz und gar wunderbare Idee! Auch wenn nicht mehr Ostern ist, aber da gibt es ja noch viele andere Gelegenheiten... Ich bin entzückt!

    AntwortenLöschen