02 April 2014

and they were all yellow….

Look at the stars, look how they shine for you! Was für eine wundervolle Coldplay-Hymne. Gelb also. Dabei hatte ich zu dieser Farbe nie eine besondere Beziehung. Bis jetzt. Sonnenblumen, Senf, Briefkästen, Butterblumen, Aufwärmleibchen, Zitronen, Licht alter Glühbirnen, m&m's, das Gute am Ei, ein besungenes U-Boot, Mais und Kanarienvögel. Allesamt gelb. Und nun ist eine Vielzahl an Gelbem bei mir eingezogen. Ja, ich bin fremd gegangen - auf dass das mint mir verzeihen möge. Aber ich konnte nicht halt machen vor all diesen wunderschönen Produkten, zu denen ich nach und nach gefunden habe - oder besser, die mich gefunden und sich bei mir eingefunden haben:







1 // Vertrat ich bislang die Meinung, gelb würde ausnahmslos Damen mit dunklem Teint und ebensolchen Haaren stehen, habe ich es gewagt. Ich trotze nun allen "das macht blass"-Annahmen und freue mich über mein neues gelbes Oberteil. Bleibt nur noch die Sorge, dass es im Sommer die Insekten anzieht, aber vielleicht ist auch diese ja unberechtigt...
Oberteil: Massimo Dutti

2 // Noch sind alle Wände weiss. Dabei gibt es so tolle Farben. Ich wage mich langsam ran. Mit Tapeten, wenn auch nicht Flächendeckend, so jedoch mit Meterware. Und was für einer. So schön, so gemustert, so gelb!
Tapete: Orla Kiely über Perle Shop

3 // Ich bin ein Beuteltier. Vorbei sind die 'Jute statt Plastik'-Zeiten. Mein neuer Beutel ist hell mit großem Papagei-Print und (neon)gelben Henkeln. Für über die Schulter. Und für die Umwelt sowieso.
Beutel: Beck Söndergaard


4 // Frühling in Töpfen. So gut wie da. Und ich bin gerüstet. Erst für drinnen, dann für draußen gilt es sie zu bepflanzen. Robust, funktional, gelb.
Übertöpfe: IKEA

5 // Ich gebe zu, schwer zu erkennen. Aber das Aussehen ist in diesem Fall auch nicht so wichtig. Dann schon eher die Funktionalität, und diese überzeugt allemal. Eine Saftpresse, leicht zu handlen und keine Kernrückstände durchlassend.
Zitronenpresse: Butlers

6 // Ja, ich habe den Wintermantel satt. Dabei kam er diesen Winter noch nicht mal so richtig zum Einsatz. Ohne war es zu kalt, mit und unten drunter zu warm. Langsam steigen die Temperaturen. Eine Zwischenlösung musste her. Nicht Mantel, nicht Jeansjacke. Ich habe sie gefunden.
Steppjacke: mbym 

7 // Wie heißt es so schön? Das Beste zum Schluss! Dabei fing eigentlich hiermit alles an. Der Tisch war schon da, Stühle noch keine. Und dann die Entscheidung. Für eben diesen. Nicht Schwarz, nicht Weiß. (Senf-) Gelb. Innen komplett bezogen. Seitdem thronen wir beim Abendessen. Selten habe ich eine Möbelentscheidung von Beginn an so wenig angezweifelt wie diese.
Stuhl: HAY übers Lys Vintage




Kommentare:

  1. Hübsche Dinge in gelb <3
    Ich bin da auch eher zurückhaltend. Gelb findet man eigentlich nirgends bei mir. Schade, wenn ich deine Collage so sehe.

    Hab nen schönen Tag
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Julia,

    ich bin mit deinem neuen Color-Star aufgewachsen.
    Gelb ist die Lieblingsfarbe meiner Mama. Das
    erklärt wohl, warum sich auch bei mir in jedem
    Zimmer ein gelbes Detail finden lässt. Kleine
    Sonnenstrahlen.

    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Julia,
    ich bin vor kurzem durch eine Eierlikör-Werbung auf diese mir so fremde Farbe aufmerksam geworden und sehe sie seither immer öfter und mit ganz anderen Augen. Dein Post hat mich dann vollends von dieser Sonnenfarbe überzeugt. Sehr schön zu lesen und zu betrachten. Alles Liebe Annette von MIM&MUG

    AntwortenLöschen
  4. Eine wirklich schöne Farbe, obwohl ich irgendwie auch kein so großer Fan war. Aber ich traue mich auch gerade so langsam ran, und habe mir für den Anfang gelbe Pappbecher gekauft. Hier ist eine Steigerung definitiv noch möglich ;-))

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe ein gespaltenes Verhältnis zu Gelb. Ich würde sagen, ich mag Gelb nicht, aber wenn ich mich so umsehe, habe ich doch das ein oder andere gelbe Teil. Bei Klamotten wird's schwierig. Bei der Anprobe eines senfgelben Shirts vor einigen Jahren meinte eine Freundin treffend "es gibt sicher Farben, in denen Du weniger tot aussiehst" :). Ich schiebe es auf's Licht in der Kabine...:D

    AntwortenLöschen