27 März 2013

alle angaben ohne gewähr...

... jedoch ist die Haftungsfrage eindeutig geklärt. Pinnwände mag ich sehr. Stoffüberzogene, Korkbenetzte oder aber Metallene. Weniger hingegen mag ich handelsübliche Pinnadeln und Magnete. Daher zieren bei mir die Wände ausschliesslich Eigenkreationen:

      Magnete in verschiedenen Größen als Grundlage nehmen I gewünschtes Design (selbstlayoutetes, Ausschnitte aus Zeitschriften, besonderes Papier etc.) ausdrucken und/oder ausschneiden I dieses wiederum einlaminieren (dann kommen die Farben noch mehr zur Geltung und die Oberfläche ist stabil und fixiert) I zum Schluss auf die Magnete kleben und
 
ich hoffe, dieses DIY bleibt noch lange bei Euch haften!


Kommentare:

  1. sehr hübsche exemplare.
    so mach ich das auch gerne. nur dass bei mir nach kürzester zeit so viel aufgepinnt ist, dass die ganze pinnwand blöd aussieht ...
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  2. das ist ja super! und so einfach! das sollte ich auch hinbekommen :)
    liebe grüsse, holunder

    AntwortenLöschen
  3. sehr schicke kreative sammlung!
    der magnetspaß wartet auch noch auf mich. lg, éva

    AntwortenLöschen
  4. Ach toll, so schön individuell. Gefällt mir sehr gut :-)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Idee! Besonders laminiert, sehen sie bestimmt noch toller aus. Hab ich gleich einen neuen Zweck für mein schönes Blütenpapier oder alte Stadtkarten gefunden. :)

    AntwortenLöschen