23 Februar 2013

hüllen füllen

... mit Sushi-Stäbchen, Einwegbesteck, Stiften und vielem mehr. Wie ihr wisst, bin ich seit Neuestem glückliche Besitzerin des tollen Anne Black Sushi Set for two. Zugleich bin ich immer noch auf der Suche nach passenden Stäbchen für meine Sushi-Vorliebe. Doch solange sich da noch nichts schönes Finales eingefunden hat, greife ich zurück auf die vom Sushi-Bringdienst meines Vertrauens (Tokio Sushi, Osterstraße HH) mitgelieferten Einweghölzer. Und damit diese dann hübsch-passend zur Keramik daherkommen, gibt es eine ganz schnell gebastelte Hülle als heutiges DIY.     































Als Hülle eignet sich nahezu alles. Ich konnte mich gar nicht entscheiden - Backpapier (braunes oder weißes, dann schimmern sogar noch die Stäbchen durch zzgl. buntes Konfetti für den Bunt-Effekt), Zeitungsausschnitte (Werbung mit viel Hintergrundmuster), strukturiertes Papier, Zeitung (schwarz-weiß-Druck und die finale Hülle dann mit Neon-Tape veredelt) und vieles mehr. Ich habe letztlich nicht nur die Hüllen gefüllt, sondern nun auch eine Fülle an Hülle(n), die je nach Art des gedeckten Tisches hervorgeholt werden können:






Kommentare:

  1. Super Idee! Werd ich direkt mal übernehmen :)

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Idee...und Sushi...hmmmmmmm...I like!!!! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. hübsche hüllen und sehr feine fotos.
    mahlzeit.
    liebe grüße °°°ulma

    AntwortenLöschen